Mein Yogaweg begann in den frühen 80-er Jahren. Meine Lehrerin war Madeleine Schneider, die sich als eine der ersten Europäerinnen in den 60-er Jahren an der Bihar Yoga-School of India zur Yogalehrerin ausbilden liess. Ihr Grundgedanke war, den Yoga rein zu erhalten und ihn nicht durch Business-Denken abzuwerten. In den folgenden 15 Jahren vermittelte sie mir einen umfangreichen Einblick in die verschiedenen Hatha-Yoga Praktiken.

1997 entdeckte ich die Iyengar-Yoga-Methode. Sofort war ich begeistert von der Klarheit, der Genauigkeit, der Differenzierungs- und Entfaltungsmöglichkeit dieser ganzheitlichen Yoga-Arbeit.

Gleichzeitig begann ich, mich mit der Feldenkraismethode auseinander zusetzen und bekam dadurch einen weiteren Einblick in die Bewusstseinsprozesse des Menschen. Zusätzlich beeinflusst haben mich meine langjährige Praxis im zeitgenössischen Tanz und zwei Jahre intensiver Auseinandersetzung mit der Kunst des Kung-Fu.

> weiter