Bellur Krishnamachar Sundararaja (B.K.S.) Iyengar war Gründer des Iyengar-Yoga und einer der grössten Yogameister weltweit. Er wurde am 14. Dezember 1918 in Bellur, Karnataka, Indien geboren und widmete sein Leben bereits in jungen Jahren dem Yoga.
Am 19. August 2014 ist er im Alter von 95 Jahren in Pune/Indien gestorben.

Im Laufe seiner jahrzehntelangen Übungspraxis erforschte er jede einzelne Yogahaltung (asana) in Bezug auf die korrekte Ausrichtung und Wirkung und entwickelte die Yoga-Hilfsmittel (props). Diese ermöglichen dem Yogaübenden auch schwierigere Asanas einzunehmen oder einfachere genauer wahrzunehmen.

Mitte der sechziger Jahre erschien sein erstes Werk Light on Yoga und wurde sofort zum Bestseller. Zu seinen Schülern zählten weltberühmte Persönlichkeiten wie Jiddu Krishinamurti, Königin Elisabeth von Belgien und Yehudi Menuhin. Im Jahr 2004 wurde er vom Time Magazine als einer der 100 einflussreichsten Menschen der Welt genannt.